Rügen Oktober 2020

 

Eigentlich wollten wir uns im Herbst auf das Abenteuer Wohnmobil einlassen und damit die schöne Insel Rügen unsicher machen, aber wie bei so vielen anderen auch hat uns COVID-19 die Urlaubgsplanung in diesem Jahr etwas abgeändert, was zwar nicht an Reisebestimmungen sondern eher an unverschämten Preiserhöhungen im Mietgewerbe lag. 

 

Um trotzdem ein paar letzte schöne Tage am Meer zu verbringen und nicht zuletzt der heimliche Wunsch von Herrn I. "ein paar" Bernsteine zu finden haben uns veranlasst über booking.com das Appartement Feuerstein im Haus Bernsteinchen in Gustow im Südosten der Insel zu mieten. Ein wunderschönes Reet gedecktes Haus sollte für die nächsten Tage unser zuhause werden.

 

An einem grauen Montagmorgen Anfang Oktober ging es über Erfurt/ Leipzig/ Berlin nach Rügen. Nach 7 Stunden Fahrt inkl. einer kleinen Mittagspause sind wir ohne Stau´s und dergleichen bei immer besser werdendem Wetter am Zielort in Gustow angekommen.

 

Natürlich haben wir uns sofort den Naturstrand des Ortes angesehen und der Junior war natürlich begeistert.

Unser erstes "To do" auf der Rügen-Liste stand natürlich eine Fahrt mit dem Rasenden Roland. Bei gemütlichen 30 km/h ging es von Göhren über die Strandbäder Baabe, Sellin und Binz und vorbei am Jagdtschloss Granitz nach Putbus.

 

Eine Fahrt im Rasenden Roland ist ja schon ein Muss, wurde unserem Junior dann aber doch recht lang. In Putbus hatten wir zwei Stunden Aufenthalt und spazierten über den Circus in den Schloßpark. Hier landeten einige Kastanien und allerlei Blätter im Rucksack. Frisch gestärkt bei Kaffee und Kuchen bzw. Eis mit reichlich Smarties ging es zum Bahnhof und zurück nach Göhren. Hier konnte sich unser Zwerg noch schön am großen Spielplatz austoben.

 

 

 

 

Nachdem wir ja in diesem Jahr schon die Romantische Straße von Würzburg bis Füssen durchfahren haben, wurde uns hier nun bewusst, dass wir uns auf der Deutschen Alleenstraße befinden, was gerade im Herbst wunderschön anzusehen ist.

Am Strandbad in Sellin waren wir sehr früh unterwegs. Das ist der Vorteil mit Kleinkind ;-)

 

Bei aufklarendem Wetter haben wir einen wunderschönen Tag am Strand verbracht. Die Wassertemperatur lag übrigens bei 16° und ein paar wackere Schwimmer haben sich tatsächlich noch ins kühle Nass gestürzt.

 

Als Ausflugtipp gibt es hier eine Tauchgondel mit der man die Ostsee auch mal von unten betrachten kann. Nicht nur für Kinder interessant.

Ein weiteres Highlight unserer Reise war ein Tagesausflug in den Nationalpark Jasmund mit dem Königsstuhl. Nach einem kurzen Spaziergang durch Sassnitz gelangten wir zum Strand der zu den Kreidefelsen führt. Hier stolperten wir über die groben Feuersteine und bewunderten die Kreidefelsen bei zunehmendem Wind von unten. Ein toller Anblick!

Auch hier planten wir wieder reichlich Zeit für Buddel- und Grabearbeiten am Strand ein. Ein paar Hühnergötter landeten im immer schwerer werdenden Rucksack.

 

Im Hafen von Sassnitz wurde noch bei Rügen Fisch eingekauft und ein Bismarck-Herings-Brötchen gefuttert. So waren am Ende des Tages alle hochzufrieden und todmüde. 

 

Zwischen Binz und Sassnitz liegt das Seebad Prora. Ein 4,5 km langes Gebäude das von der KdF erbaut wurde und heute wieder neu genutzt wird.

 

Teile der Gebäudeblöcke wurden aufwändig renoviert und die Wohnungen dort haben eine 1A Strandlage. Nicht alle Blöcke sind schön anzusehen aber durchaus einen Ausflug wert.

 

Von der Straße und auch vom Strand aus ist der Koloss kaum zu sehen.

 

 

Auch hier wurden wir was die Bernsteinmission angeht nicht fündig. Allerdings gab es Seeglas und reichlich Muscheln und astreinen Sand in dem eifrig gebuddelt wurde dass alles nur so durch die Luft flog.

 

Reichlich Werbung mit kostenlosem Eintritt wird für Karls Erlebnisdorf in Zirkow gemacht. Ein Erdbeermassaker-Wahnsinn, wie sich Herr I. ausdrückte. Hier verbrachten wir ein paar verstörende Stunden. Man kann hier alles käuflich erwerben was auch nur im Ansatz mit Erdbeeren zu tun hat. Angefangen über Erdbeermarmelade, Erdbeer-Cola, Pflaster, Nudeln und Brötchen mit Erdbeeren und.... wir konnten es kaum glauben, Erdbeerbratwurst. Unglaublich skuril die Kaffeekannensammlung mit der ein Weltrekord gehalten wird.

 

Für die Kids gibt es eine Erdbeer-Raupenbahn und diverse kleinere Fahrgeschäfte die mit 1€-Münzen gefüttert werden sowie die Möglichkeit an Workshops teilzunehmen. Im Restaurant drinnen und draussen an der Würstchen- und Fischbude lässt sich auch was gegen den Hunger tun.

Unser Fazit: Wem´s gefällt.

 

 

Im Seebad Binz geht es schon einwenig mondäner zu und bei unseren Fotoshootings am Strand wurde es schwer einen einsamen Strandabschnitt zu finden um gute Fotos zu machen.

 

Durch die Straßen und Gassen drängelten sich noch reichlich die Urlauber und genossen Krabben- oder Backfischbrötchen im strahlenden Sonnenschein.

 

Es sei ihnen gegönnt!

 

 

Ein richtig toller Ausflug war für uns und vor allem für den Junior ein Besuch im Dinosaurierland bei Glowe. Auf einem 1,5 km langen behindertengerechten Erlebnispfad geht es durch die Welt der Dinosaurier. 125 Dinomodelle teils mit Sound und Bewegung gibt es in voller Größe zu bestaunen. Zwischendurch besteht immer wieder die Möglichkeit auf einem Spielplatz zu pausieren oder Dinosaurierskelette im Sand auszubuddeln. Praktisch der kleine Biergarten in Sandkastennähe.

 

Eintritt pro Erwachsenen 9,50€, Kinder bis 4 Jahre sind frei.

 

Unser Fazit: SUUUUUUUUPER!!!!

 

 

Unseren letzten Urlaubstag verbrachten wir am Strandbad Göhren. Hier hat uns der Strand und die Seebrücke am besten gefallen.

 

Noch zu erwähnen ist der Rügenmarkt der jeden Dienstag und Donnerstag in Thiessow statt finden. Hier werden regionale Spezialitäten wie Sanddornmarmeladen, Säfte, Honig, Wollkleidung, Kinderkleidung aber auch viel dekoratives für zuhause angeboten.

 

Parken kostet 2€. Der Eintritt ist frei.

 

Das war unser Urlaub in und auf Rügen.... sovieles gibt es noch zu sehen, wie die schöne Insel Hiddensee oder die Inselhauptstadt Bergen. Wir kommen sicher wieder! Wann? Die Kristallkugel wird es bei Zeiten verraten ;-)

P.S. Ein Vögelchen hat uns gezwitschert dass nach den Winterstürmen im Frühjahr die beste Zeit ist um Bernstein zu finden. Die Suche geht weiter.....